Sprungziele
Inhalt

Häufig gestellte Fragen FAQ

An dieser Stelle finden Sie Fragen und Antworten rund um die aktuelle Situation im Landkreis Witmund im Zuhammenhang mit dem Corona-Virus. Bitte beachten Sie , dass sich die Situation derzeit sehr schnell ändern kann. Diese Seite wird daher laufend angepasst und erweitert.


Wo kann ich mich informieren?

Der Landkreis Wittmund hat für Fragen rund um die Thematik des Corona Virus ein Bürgertelefon eingerichtet.

Die Telefonnummer lautet 04462 86-7000.
Sie erreichen uns von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr,
am Freitag zwischen 08:00 und 12:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 09:00 bis 16:00 Uhr.


In medizinisch dringenden Fällen wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt, außerhalb der Sprechzeiten an den kassenärztlichen Notdienst unter der Nummer 116 117. In Notfällen erreichen Sie die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112.

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie auf folgenden Websites, die regelmäßig von den jeweiligen Stellen aktualisiert werden:

Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Bundesministerium für Gesundheit: https://www.zusammengegencorona.de/informieren/

Land Niedersachsen: FAQ Niedersachsen.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/faqs-coronaviruscovid-19.html

Video der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA): https://www.youtube.com/watch?v=YgmdFfgdRis&feature=emb_rel_end

Auch das Land Niedersachsen hat ein Bürgertelefon eingerichet:
Unter der Telefonnummer 0511/120 6000 gibt es allgemeine Informationen zum Coronavirus und seinen Folgen, teilte das Innenministerium mit. Zu Detailfragen wird der Kontakt zu verschiedenen Bereichen der Regierung vermittelt. "Unser oberstes Ziel ist es, seriös zu informieren sowie Verunsicherungen und der Verbreitung von Fake-News entgegenzuwirken", sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD). Er verwies auch auf die bereits im Februar eingerichteten Telefonauskünfte des Landes zu Gesundheit 0511/4505 555, Land- und Ernährungswirtschaft 0511/120 2000 und Wirtschaft und Arbeit 0511/120 5757. Im Internet informiert die Regierung auf der zentralen Webseite www.niedersachsen.de/Coronavirus und auf den Seiten der einzelnen Ministerien.

Welche Strafen drohen mir bei Verstößen?

Verstöße gegen Anordnungen werden vom Ordnungsamt und der Polizei überwacht und können mit Bußgeldern bis zu 25.000 € sanktioniert werden. Das Land Niedersachsen hat hierzu einen Bußgeldkatalog erlassen.

Welche Vorschriften gibt es für das Gastgewerbe und den Tourismus? Was muss ich mir unter einer Wiederbelegungsfrist vorstellen?

Antworten auf Fragen rund um die Themen Tourismus, Gastgewerbe und Wiederbelegungsfrist finden Sie auf der Internetseite des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums:

https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/coronavirus_informationen_fur_unternehmen/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faqs-186294.html

Beispiele zur Wiederbelegungsfrist:

Grundsatz:
Wenn ein Gast am 11.05. anreist, darf die Wohnung frühestens ab dem 18.05. wieder vermietet werden.

Beispiel 1:
Gast 1 reist am 11.05. an und am 17.05. wieder ab. Gast 2 darf ab dem 18.05. anreisen.

Beispiel 2:
Gast 1 reist am 11.05. an und am 15.05. wieder ab. Am 16. Und 17.05. muss die Wohnung leer stehen, bevor am 18.05. Gast 2 anreisen darf.

Beispiel 3:
Gast 1 reist am 11.05. an und am 22.05. wieder ab. Gast 2 dürfte dann am gleichen Tag (22.05.) anreisen. Die Gäste sollten sich hierbei nicht begegnen.

Sinn und Zweck der Vorschrift ist es, dass es keinen ständigen Wechsel in der Wohnung gibt. Die Mietdauer ist dabei nicht auschlaggebend.

Unter welchen Bedingungen darf ich Urlaub in einer Ferienwohnung auf Langeoog oder Spiekeroog machen?

Gemäß der niedersächsischen Verordnung zur Corona-Pandemie dürfen die Inseln Langeoog und Spiekeroog nur von Touristen besucht werden, wenn diese für einen Aufenthalt von mindestens einer Woche eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus oder einen Campingplatz gemietet haben. Mitreisen dürfen die Angehörigen des Hausstands des Buchenden und eines weiteren (einzelnen) Hausstandes.

Die jeweilige Inselgemeinde ist durch die Verordnung ermächtigt hiervon Ausnahmen zuzulassen.

Der Rat der Gemeinde Langeoog hat hiervon Gebrauch gemacht und entschieden, dass der Mindestaufenthalt von 7 Tagen nicht zwingend ist, solange die Wiederbelegungsfrist von 7 Tagen eingehalten wird. Für Spiekeroog gelten derweil die im ersten Absatz genannten Voraussetzungen.

Wird ein Appartement als Hotel oder als Ferienwohnung bewertet?

Wenn die Appartements autarke Wohneinheiten darstellen, in denen sich die Gäste selbst versorgen können, sind diese als Ferienwohnungen anzusehen. Bedeutet natürlich auch, dass sämtliche Mahlzeiten von den Gästen selbst organisiert werden müssen. Somit zum Beispiel auch kein Frühstück durch den Vermieter.



nach oben zurück